richtiges Bedrucken von essbarem Papier mit Lebensmittelpatronen PGI-570/CLI-571

Zum Bedrucken von essbarem Papier / Zuckerpapier benötigen Sie nicht nur einen speziellen Drucker und mit Lebensmitteltinte gefüllte Lebensmittelpatronen PGI-570/CLI-571. Die Canon® Druckkopf- Technologie eignet sich hervorragend zur Verwendung von Lebensmitteltinten. Die Verwendung von Lebensmittelpatronen in einem Canon® Druckkopf ist problemlos möglich, eine Anpassung oder ein Umbau des Druckers ist nicht notwendig.

Die Lebensmittelpatronen PGI 570 und CLI-571 ermöglichen Ihnen alle Ihre Fotos und Texte auf essbarem Papier zu drucken. Alle Farben sind einzeln erhältlich. Wir bieten auch preisgünstige Sets an, die alle fünf Lebensmittelpatronen enthalten. Ob Sie Sets bestellen oder einzelne Farben, jede Patrone hat einen Chip, mit dem Sie die Füllstandsanzeige auf Ihrem Monitor nach dem Befüllen neu einstellen. Erfahrungsgemäß werden nicht immer alle Farben gleich schnell verbraucht, schwarz ist die bevorzugte Farbe für Schriften und Dokumente.

Da aber die Canon® Drucker nicht für den Druck von Lebensmitteltinte entwickelt wurden, ist es für den Anwender wichtig, einige grundsätzliche Regeln im Umgang mit diesen Kopyform Lebensmittelpatronen zu beachten.

Da Lebensmitteltinten gemäß lebensmittelrechtlichen Bestimmungen der EU eine andere Zusammensetzung haben, als technische Druckertinte, sind Zusätze die ein Austrocknen der Tinte im Druckkopf verhindern nicht erlaubt.

Um ein Verstopfen bzw. Austrocknen der Druckkopfs entgegen zu wirken, sollten Sie folgende Regeln in der Zukunft beachten.

  • Verwenden Sie diesen Drucker auch als Officegerät und drucken Sie Ihre tägliche Korrespondenz damit aus.
  • Ansonsten empfehlen wir, alle zwei Tage ein Testbild in den Farben black, cyan, magenta und yellow auszudrucken.
  • Stellen Sie den Drucker bitte nicht in die Nähe einer Heizung, jede Art von Wärme in der Nähe des Druckers wird ein Austrocknen der Tinte im Druckkopf beschleunigen.
  • Der Drucker darf nicht vom Stromnetz genommen werden, lassen Sie den Drucker im Standby- Modus. Starten Sie vor dem ersten Ausdruck den Düsentest aller Farben. Sollte der Düsentest nicht einwandfrei sein, starten Sie die Reinigung der fehlerhaften Farbe. Meist reichen ein bis zwei Reinigungen um das Problem zu beheben.
  • Sollte das Problem mit der normalen Reinigung nicht behoben sein, führen Sie eine oder mehrere Intensivreinigungen durch. Führen diese Intensivreinigungen auch nicht zum Erfolg, entfernen Sie den Druckkopf aus dem Gerät und legen diesen in eine Mischung aus warmen Wasser und Alkohol. Die Tintenstrahldüsen sind auf der Unterseite des Druckkopfs, daher ist es ausreichend, wenn die Unterseite mit der Wasser/Alkohol- Gemisch in Berührung kommt, die Elektronik am Druckkopf darf nicht feucht werden. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Male, Sie werden sehen, das sich das Wasser/Alkohol- Gemisch nicht mehr so stark verfärben wird. Danach den Druckkopf trocknen lassen und wieder einsetzen.

Sollten Sie den Drucker für eine längere Zeit nicht benötigen, müssen Sie folgendes beachten.

  • Sie müssen die Patronen aus dem Druckkopf nehmen, Sie gegen Auslaufen verschliessen sowie kühl und trocken lagern. Entfernen Sie den Druckkopf aus dem Gerät und legen diesen in eine Mischung aus warmen Wasser und Alkohol. Die Tintenstrahldüsen sind auf der Unterseite des Druckkopfs, daher ist es ausreichend, wenn die Unterseite mit der Wasser/Alkohol- Gemisch in Berührung kommt, die Elektronik am Druckkopf darf nicht feucht werden. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Male, Sie werden sehen, das sich das Wasser/Alkohol- Gemisch nicht mehr so stark verfärben wird. Danach den Druckkopf trocknen lassen und trocken in einem Plastikbeutel luftdicht verpacken.

Weitere Informationen zum Thema „Drucken auf essbarem Papier“ finden Sie auf unseren Wiki-Seiten.

Ihr

BBC-Printtechnik Team


No Comments Yet.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Logo star-snippets.com
BCC Printtechnik